Der Nationalpark am Tanganyika-See ist der «exotischste» von allen Parks in Tanzania. Er ist nur über das Wasser und aus der Luft erreichbar und entzieht sich irgendwelchem Massentourismus vollständig. Er bietet ein völlig anderes Naturerlebnis und eine besondere Attraktion: Schimpansen!

Überblick

  • Fahrzeugfreie Waldlandschaft und Strand am glasklaren Wasser
  • Die Chance, Schimpansen beobachten zu können, ist beinahe 100%
  • Beste Reisezeit: Juni - Oktober
  • Kleine, limitierte Besucherzahlen
  • Kombinierbar mit allen andern Parks und mit der Küste (Zanzibar, Pemba)
  • Die Wanderungen (Schimpansen-Trackings) im teilweise steilen Gelände können anstrengend sein
Mahale Mountains Nationalpark

Szenerie und Tierwelt

Im fahrzeugfreien Park ist man nur zu Fuss unterwegs. Der grüne Urwald und der See mit seinem glasklaren Wasser dominieren das Bild. Es sind vor allem die Schimpansen, die uns die weite Reise unternehmen lassen. Unter der Führung eines einheimischen «Trackers» steigen kleine Gruppen von Besuchern durch üppige Wälder zu den wechselnden Standorten von Schimpansen-Gruppen, die an den regelmässigen Kontakt mit Menschen gewöhnt wurden. Der Marsch kann im mehr oder weniger steilen, gelegentlich unwegsamen Gelände etwas anstrengend werden.

Mahale hat aber auch ohne diese Rarität eine Ausstrahlung, die kaum zu beschreiben ist. Die Tierwelt umfasst 5 weitere Affenarten sowie Warzenschwein, Buschschwein, Buschbock, Ducker, Leopard, Ginsterkatze, Manguste, Stachelschwein, Otter.

Im See kommen über 250 Fischarten vor, darunter eine unübersehbare Zahl endemische Buntbarsch-Arten, die weltweit als Zierfische gefragt sind. Abgerundet wird das Bild von einer artenreichen Vogelwelt.


Jahreszeiten und Wetter

Während den trockenen Monaten Juli - Oktober sind die Voraussetzungen, Schimpansen zu sehen, am besten. Die Tiere halten sich in einem engeren Radius und nicht an den kaum zugänglichen Berghängen auf.

Regenschauer können jederzeit auftreten. Im Wald herrscht recht hohe Luftfeuchtigkeit, nachts sinkt die Temperatur nicht unter 15° C.


Spezialitäten

Unseren nächsten Verwandten in deren natürlichem Lebensraum zu begegnen, ist ein Privileg, das nur wenigen offen steht. Dass die Begegnungen Mensch-Wildtier hier unter sehr kontrollierten Umständen ablaufen, vermittelt zusätzlich ein gutes Gefühl. Das Wandern im abwechslungsreichen Wald (mehr als 300 Baumarten) ist ein Genuss – natürlich selbst dann, wenn es einmal gerade keine Tiere zu beobachten gibt.


Anreise und Kombinationen

Die Anreise ist nur mit dem Flugzeug (gut kombinierbar mit Katavi und Ruaha) und über das Wasser möglich. Die Verbindung zur nächstgelegenen Stadt Kigoma mit Booten ist untauglich, weil die geeigneten Schiffe dazu fehlen.

Safari Impressionen

Bilder aus dem Safari-Alltag.

Safari Impressionen

Reisevorschläge

Abgestimmt auf den Reisemonat und die Jahreszeit empfehlen wir in unseren Reisevorschlägen Routen, die auf das bestmögliche Naturerlebnis zielen. Alle Reisen können individuell angepasst und auch mit einem Aufenthalt auf den Inseln Zanzibar, Mafia oder Pemba kombiniert werden.

Reise-Angebote

Reisekatalog

Unser aktueller Reisekatalog zu Ihrer massgeschneiderten Safari und zu den Reisen in Nord-, West- und Süd-Tanzania!

Katalog

Auf Safari

Individuelles Reiseprogramm, Driver-Guide, Fahrzeuge, Tagesgestaltung und Unterkünfte.

Auf Safari

Privat-Camps

Je nach Jahreszeit errichten wir in der Serengeti, im Katavi Nationalpark und im Ruaha Nationalpark unsere Privat-Camps. Die Camps stehen jeweils dort, wo die Tierwelt am vielversprechendsten ist. Das exklusive Erlebnis, für ein paar Tage und Nächte ganz nah an der Natur zu sein, ist Ihnen garantiert.

Privat-Camps


Was unsere Kunden sagen